Zur Suche Zum Content Zum Footer
zurück zu Übersicht
AWS GRÜNDERFONDS

GREENPASS: Wiener Climate-Tech Start-up holt sich Millioneninvestment von internationalen VCs

Das erst drei Jahre junge SaaS Start-up holt in einer Late Seed Investmentrunde nicht nur nationale & internationale strategische VCs an Bord sondern auch ein Millioneninvestment. Damit sollen die einzigartigen Services zur Bewertung und Zertifizierung der Klima- und Umweltauswirkungen von Immobilien und Freiräumen für mehr Lebensqualität europaweit skaliert werden - ganz im Sinne der ESG & EU-Taxonomie.

GREENPASS Gründer Florian Kraus (CEO), Bernhard Scharf (CTO) & Co-Founder Peter Küsters & Doris Schnepf freuen sich über die neuen strategischen Partner, Copyright: aws Gründerfonds, v.l.n.r.: Doris Schnepf (Co-Founder GREENPASS), Bernhard Scharf (CTO GREENPASS), Christoph Haimberger (Geschäftsführer aws Gründerfonds), Christopher Raithle (Investment Associate, aws Gründerfonds), Philip Mader (Geschäftsführer Peak Pride Management), Florian Kraus (CEO GREENPASS)

GREENPASS ist ein Spin-Off der Universität für Bodenkultur Wien und Green4Cities GmbH und basiert auf mehr als zehn Jahren internationaler Forschung. Das Start-up rund um die Founder Florian Kraus (CEO) und Bernhard Scharf (CTO) unterstützt die klimaresiliente Entwicklung fast aller großen Stadtentwicklungs- und Bauprojekte in Wien bzw. Österreich und wurde in den vergangenen Jahren mehrfach mit unterschiedlichsten nationalen und internationalen Innovation-Awards ausgezeichnet. Gemeinsam mit mehr als 40 ausgebildeten Urban Climate Architect (UCA) Partnern konnten in den vergangenen drei Jahren bereits mehr als 160 Entwicklungen in 12 verschiedenen europäischen Ländern optimiert und klimafit gemacht werden. Dazu zählen neben dem neuen IKEA Citystore am Wiener Westbahnhof mit seinen 160 Bäumen oder dem klimafitten Stadtteil Biotope City Wienerberg – beide zertifiziert nach der höchsten Bewertungsstufe GREENPASS Platinum - auch weltweite Vorzeigeprojekte für klimafitte Architektur und Stadtplanung – die zum Beispiel auch im iLab des Österreich-Pavillons der Weltausstellung EXPO 2021 in Dubai großen Anklang fanden. Zu den mehr als 150 Kunden zählen neben großen Bauträgern und Entwicklern wie IKEA, SIGNA, BUWOG, UBM, Strabag Real Estate und Wien Süd auch Städte und Gemeinden wie z.B. die Stadt Wien, Antwerpen, Den Haag, Duisburg, uvm. 

Strategische internationale Skalierung

Mit der aktuellen Investmentrunde möchte Greenpass nun die gute Entwicklung weiter ausbauen und gemeinsam mit den strategischen Partnern die internationale Skalierung vorantreiben. Zu den strategischen Investoren des 7-stelligen Investments zählen namhafte heimische und internationale VCs aus der Immobilien- und Softwarebranche. Die Runde setzt sich dabei aus Peak Pride Management und der Haselsteiner Familienprivatstiftung, dem Family Office des österreichischen Unternehmers und langjährigen STRABAG Vorstandsvorsitzenden Hans Peter Haselsteiner, dem Venture Capital Investor Pi Labs aus London/UK und dem österreichischen aws Gründerfonds zusammen. Zusätzlich konnte mit der Mott McDonald Group auch ein großes international tätiges Consultingunternehmen aus UK mit mehr als 16.000 Mitarbeitern als starker Partner gewonnen werden. Und es bleibt spannend, denn es laufen noch intensive Gespräche mit weiteren potenziellen strategischen Investmentpartnern.

„Für eine zukunftssichere Entwicklung ist die Berücksichtigung der ESG (Environment, Social, Governance) Thematik in der Immobilienwirtschaft unerlässlich. GREENPASS bietet hier eine einzigartige, top-aktuelle und gleichzeitig zukunftsträchtige Lösung, um unsere Städte erfolgreich an den Klimawandel anzupassen!“  so Alexander Sommer-Fein, Managing Director Peak Pride (Family Office Dr. Haselsteiner). Auch für Christoph Haimberger, Geschäftsführer beim aws Gründerfonds, kommt in der Zukunft keiner an dem Thema vorbei: „Mit der innovativen GREENPASS Technologie investieren wir nicht nur in ein heimisches Start-up und einen erfolgreichen internationalen Front Runner im neuen Markt der urbanen Klimawandelanpassung sondern auch direkt in unsere eigene Zukunft und lebenswertere Städte!“

Weltweiter Standard für Klimaresilienz und lebenswerte Städte

In der Skalierungsphase soll das aktuell 15-köpfige GREENPASS Livable Cities Team mit den neuen Ressourcen nun weiter stark wachsen, um die internationale Vorreiterrolle weiter auszubauen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Markterweiterung und -intensivierung mit Fokus auf den DACH Raum, UK und die Beneluxländer. Dabei setzt GREENPASS auf sein bewährtes kostenfreies Partnersystem, um gemeinsam die Vision von lebenswerten Städten für alle Menschen Realität werden zu lassen. Durch die Umstellung des bisher 3-tägigen Online-Partnertrainings auf Video-on-Demand (VoD) soll das Partnernetzwerk weltweit stark ausgebaut werden. Die Softwareentwicklung mit Virtual Reality und Machine Learning spielen hier mit dem weltweit ersten 1-Stop-Shop zur Prüfung und Bewertung von urbanen Umweltauswirkungen für Immobilien und Freiräume eine zentrale Rolle und bilden die Basis für Optimierung sowie auch offizieller GREENPASS Zertifizierung – nach dem internationalen Standard für klimaresiliente Stadtplanung und Architektur. 

Klimacheck & Klimarisikoanalyse nach EU-Taxonomie

Brandaktuell in diesem Zusammenhang ist für die Immobilienbranche auch die seit 2022 gültige EU-Taxonomieverordnung inklusive der verpflichtend geforderten Klimarisikoanalysen bei Immobilienassets. GREENPASS bietet hier Immobilienentwicklern, Investmentgesellschaften, Banken und Bauträgern mit dem GREENPASS EU-Taxonomy Check weltweit eine einzigartige und valide Lösung zum Nachweis der Anforderungen für das Umwelt Ziel 2 – Anpassung an den Klimawandel - für einzelne Immobilien bis hin zur Prüfung von ganzen Portfolios. Der GREENPASS Taxonomy Check wird in den nächsten Wochen offiziell gelauncht.

„Wir freuen uns über den Gewinn von starken und strategischen Partnern auf unserer Mission und Transformation zu lebenswerten Städten. Grün in der Stadt soll dabei kein Luxusgut sein, sondern als Standard für jederfrau und jedermann zugänglich, leistbar und auch wirkungsvoll – in Kombination mit Gebäuden und nachhaltigen Materialien - bereits in der Planung berücksichtigt und auch erfolgreich in der Umsetzung implementiert werden. Urbane Klimawandelanpassung war noch nie einfacher!“ so Florian Kraus, CEO von GREENPASS.

Work with Purpose

Alle bisherigen Erfolge sind das Verdienst des großartigen GREENPASS Livable Cities Teams. Wir arbeiten gemeinsam mit Herz und Hirn, um unsere Städte lebenswerter und nachhaltiger zu gestalten. Wir freuen uns, dass dieses Team mit großartigen Personen nun weiter wachsen wird. Auf der GREENPASS Jobplattform finden motivierte Talente bereits erste Jobausschreibungen in den Bereichen IT/Software, Sales & Marketing sowie Operations mit der attraktiven Möglichkeit, einen direkten und wirkungsvollen Beitrag zu lebenswerten Städten zu leisten. GREENPASS Jobs | www greenpass.io/jobs

Über GREENPASS

GREENPASS ist ein 2018 gegründetes Wiener Climate-Tech Start-up für klimaresiliente Stadtplanung & Architektur und das weltweit erste All-in-One Software-as-a-Service (SaaS) zur gesamtheitlichen Bewertung, Optimierung und Zertifizierung der Umweltauswirkungen von Immobilien und Freiräumen hinsichtlich sechs Themenfelder: Klima, Wasser, Luft, Biodiversität, Energie und Kosten. Gemeinsam mit mehr als 40 ausgebildeten Urban Climate Architects (UCA) konnten bereits mehr als 160 Entwicklungen in 12 Ländern erfolgreich optimiert und klimafit gemacht werden, wie z.B. der neue IKEA Citystore in Wien mit 160 Bäumen am Gebäude – das weltweit erste GREENPASS Platinum zertifizierte Gebäude. GREENPASS Urban Climate Architect (UCA) | www.greenpass.io/uca

Über die Haselsteiner Familienprivatstiftung & Peak Pride Management

Dr. Hans-Peter Haselsteiner, der aus einem Kärntner Bauunternehmen einen global aktiven Baukonzern, die STRABAG SE, formte, ist neben zahlreichen unternehmerischen Aktivitäten (Westbahn, Remus, etc.) über die Beteiligungsgesellschaft seiner Privatstiftung auch im Venture Capital Bereich aktiv. Seine HPH Start-up Unit unterstützt unter der Führung von Peak Pride Management Start-ups mit finanziellen Mitteln, sowie mit strategischer und betriebswirtschaftlicher Expertise. Einen starken Fokus setzt Peak Pride seit Anfang 2019 dabei auf Investments im Bereich PropTech und Digital Health und konzentriert sich aktuell immer stärker auf den Bereich Green Construction Tech bzw. Sustainability in Real Estate. www.peak-pride.com

Über aws Gründerfonds

Der aws Gründerfonds ist eine österreichische Venture Capital-Gesellschaft und verfügt über Beteiligungskapital in Höhe von rd. 70 Millionen Euro. Der Investitionsfokus liegt auf österreichischen Startups mit großem Wachstumspotenzial für Anschub- und Anschlussfinanzierungen in der Start-up- und frühen Wachstumsphase (Later Seed und Series-A). Co-Investoren aus dem internationalen Netzwerk werden dabei aktiv eingebunden. Der aws Gründerfonds versteht sich als langfristiger, stabiler Partner und bietet unternehmerisches Venture Capital mit aktiver Unterstützung. Bislang wurden gemeinsam mit Co-Investoren mehr als 498 Millionen Euro in 40 Beteiligungen aus den Bereichen Digital, Deep Tech & Industrie sowie Life Science investiert und zahlreiche Exits erfolgreich abgeschlossen. www.gruenderfonds.at

Über Pi Labs

Pi Labs ist Europas erster und aktivster PropTech VC mit über 50 innovativen Portfoliounternehmen und unterstützt dabei die nächsten großen Zukunftslösungen. Pi Labs investieren in wachstumsstarke Technologien mit beeindruckenden Kennzahlen oder mit klaren Wachstumschancen im Markt - Unternehmen, die das Potenzial haben, global zu skalieren und große branchenweite Herausforderungen zu lösen. Darüber hinaus hat Pi Labs ein Ökosystem rund um seine Investitionsthese aufgebaut, das ein spezielles Accelerator- & Wachstumsprogramm umfasst. Dieses wird einmal im Jahr durchgeführt, um Unternehmen bei der operativen Skalierung zu unterstützen, ein Vordenker in diesem Bereich durch proprietäre Forschung zu sein und als Gateway/Vermittler zwischen der PropTech-Welt und der traditionellen Immobilienwirtschaft zu fungieren. www.pilabs.co.uk

Rückfragehinweis:
aws Fondsmanagement GmbH | Gründerfonds
Mag. Manuela Halada
Walcherstraße 11A
1020 Wien
T +43 1 501 75-721
E-Mail senden

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie den Newsletter.

Jetzt anmelden